Hilfeangebot bzgl. COVID-19-Pandemie

Liebe Niederdollendorfer/-innen,
unsere befreundeten Bruderschaften aus Oberdollendorf und Oberkassel sind schon mit gutem Beispiel vorausgegangen, was die Unterstützung in der aktuell schwierigen Situation angeht. Auch wir möchten jetzt nachziehen und Ihnen unsere Hilfe anbieten:

Unter den aktuellen Umständen ist es nicht notwendig, dass sich ältere Menschen und/oder Menschen mit Vorerkrankungen dem Risiko einer Infizirung durch das Corona-Virus oder auch nur einer Schwächung des Immunsystems durch andere Krankheiten aussetzen. Damit alle gesund bleiben, möchten wir Ihnen helfen und Sie in dieser außergewöhnlichen Situation unterstützen. Denn unter ähnlichen Umständen ist unsere Bruderschaft ja auch entstanden.

Wie? – Wir bieten Ihnen an, kleinere Einkäufe und wichtige Besorgungen für Sie zu erledigen. Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht auf Facebook, Instagram oder rufen Sie uns an. Natürlich sind wir auch per E-Mail zu erreichen. Gerne unterstützen wir Sie dann.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Junggesellen-Bruderschaft Niederdollendorf

Telefon: 0177-8271912
E-Mail: hilfe@bruderschaft-ndd.de

Beerdigung Juliane Bracht

Am 9. Oktober mussten wir von unsere 80. Königin, Juliane Bracht, Abschied nehmen. Sie war am 29. September verstorben. Der Vorstand und einige Chargierte nahmen an der Beerdigung teil und erweisen Juliane Bracht die letzte Ehre. Wir als Bruderschaft wünschen Familie und Freunden viel Kraft in diesen schwierigen Zeiten.

Michael-Kirmes 2020

In diesem Jahr war es für uns alle schwer mit den Einschränkungen durch dir COVID-19-Pandemie zu leben. Auch innerhalb der Bruderschaft war und ist dadurch vieles anders als zuvor. Unser Leben miteinander kann nicht so stattfinden wie wir es gewohnt sind und auch unsere Veranstaltungen konnten wir nicht so abhalten, wie wir es normalerweise tun würden. Darunter fiel auch unsere allseits beliebte Michael-Kirmes.

Durch die geltenden Auflagen war es nicht möglich unsere Kirmes auszurichten. Natürlich haben wir alles versucht, um trotzdem ein wenig Kirmes-Gefühl ins Dorf zu bringen. Wir hoffen, dass wir dies mit unseren kleinen Aktionen, wie die KirmesKiste, die Bilderausstellung an der Kirche St. Michael und den Livestream der Patroziniumsmesse, geschafft haben.

Read more Michael-Kirmes 2020

KirmesKiste

In der nächsten Woche wäre es eigentlich soweit und wir würden anfangen alles für unsere größte Festlichkeit herzurichten. Ende der Woche würde es dann schließlich mit unserer Kirmes los gehen. Wie wir alle wissen, ist in diesem Jahr alles anders und dieses Fest, für jung und alt, muss leider ausfallen. Wir haben uns aber etwas einfallen lassen. Können wir nicht zusammen feiern, dann müssen wir halt zu Hause unsere Kirmes zelebrieren, stets nach dem Motto: „Fällt die Kirmes aus, feiern wir zu Haus!“ Um dafür auch alles daheim zu haben, haben wir die #KirmesKiste ins Leben gerufen! Diese könnt ihr, mit dem Inhalt, der auf dem Bild zu sehen ist, ab jetzt bei uns bestellen. Die Anzahl ist auf 100 limitiert. Die ersten 25 Besteller bekommen sogar noch eine kleine besondere Überraschung dazu.

Kosten:

KirmesKiste: 25€
zusätzliche Kosten bei gewünschten Versand: 6€

Die Gewinne dieser Aktion werden wir vollständig an die Walter-Mundorf-Stiftung spenden. Genauere Details zur Stiftung findet ihr auf der dazugehörigen Internetseite (https://www.mundorf.de/walter-mundorf-stiftung).

Wir hoffen, dass wir mit unsere Idee ein wenig „Kirmesfeeling“ in euer Wohnzimmer tragen können.

Bestellungen bitte per Mail an folgende Adresse: bestellungen@bruderschaft-ndd.de
Gebt bitte eure Namen und eure Anschrift in eurer Bestellung an. Zudem bitten wir darum, uns mitzuteilen, ob wir die #KirmesKiste zu euch versenden sollen oder ob ihr diese selbst abholen kommt.

Bei weiteren Fragen, könnt ihr euch natürlich immer an den Vorstand wenden. Benutzt dafür einfach die bekannten Kontaktwege.

Kommunalwahl 2020

Zur heutigen Kommunalwahl haben wir unsere Mitglieder motiviert, dass diese ihr Wahlrecht in Anspruch nehmen. Daher sind wir heute zusammen mit denen wählen gegangen, die noch keine Briefwahl gemacht hatten. Wir finden es wichtig, dass wir gerade unsere jungen Mitglieder, die meist auch Erstwähler sind, zur Wahl motivieren und mit ihnen offene Fragen klären. Natürlich möchten wir euch auch alle nochmals besonders darum bitten, euer Wahlrecht in Anspruch zu nehmen. Bis 18 Uhr sind die Wahllokale noch geöffnet

Markus Hoitz als neuer Präses

Nachdem unser alter Pfarrer Dariusz Glowacki zum Ende August unsere Pfarrgemeinde verlassen hat, wurde heute sein Nachfolger, mit einer Feier am Kloster Heisterbach, offiziell in sein neues Amt eingeführt. Dabei hat sich auch die Grundstruktur der Kirchengemeinden verändert. Die Kirchengemeinden des Tal- und Bergbereichs wurden zu einem sogenannten „Sendungsraum“ zusammengefasst. Den Vorsitz und die Leitung übernimmt Pfarrer Markus Hoitz als leitender Pfarrer. Dabei wird es durch eine Reihe von weiteren Personen unterstützt.

Mit der heutigen Einfügung in sein neues Amt als leitender Pfarrer, wurde Herr Markus Hoitz nun auch offiziell zum neuen Präses unserer Bruderschaft. Wir freuen uns sehr auch die kommende Zeiten mit Ihm gemeinsam, auf viele Feste (sobald die Coronalage dies wieder zulässt) und auf eine zielführende Zusammenarbeit zwischen Kirche und Bruderschaft.

Verabschiedung Herrn Pfarrer Dariusz Glowacki

Heute mussten wir schweren Herzens unseren langjährigen Pfarrer, Herr Dariusz Glowacki, verabschieden. Zehn Jahre hat er unsere Kirchengemeinde begleitet und damit auch besonders unsere Bruderschaft. In den vergangen Jahren haben wir viel mit ihm er- und durchlebt und hatten eine gute Zeit. Wir bedanken uns ganz herzlich für die vergangenen Jahre und wünschen nur das Beste für die Zukunft. In Zukunft wird Herr Glowacki eine Kirchengemeinde im Westerwald betreuen.

Absage Michael-Kirmes 2020

Durch die aktuell immer noch anhaltende COVID-19-Pandemie sind wir gezwungen unsere Michael-Kirmes, am letzten Wochenende im September, abzusagen.

Es ist schon etwas länger bekannt, dass Großveranstaltungen in NRW bis mindestens Ende Oktober verboten sein werden. Grundlage dafür bietet die aktuell geltende Corona-Schutzverordnung. Da unsere Veranstaltung auch unter diese Kriterien fällt und wir auch zum Schutz vor einer weiteren Verbreitung des Viruses beitragen möchten, haben wir vor wenigen Tagen den offiziellen Beschluss zu Absage unserer Kirmes getroffen. An den kirchlichen Festlichkeiten möchten wir, sofern es möglich ist, weiterhin teilnehmen. Folgend findet ihr den Beschluss des Vorstandes.

Download

Natürlich möchten wir unsere Kirmes nicht einfach so ersatzlos ausfallen lassen. Wir werden uns Aktionen organisieren, um auch in diesem Jahr etwas Kirmesgefühl im Dorf aufkommen zu lassen. Über unsere Aktionen werden wir euch frühzeitig informieren.

Unterstützung der Messfeier in Coronazeiten

Auch wir waren und sind weiterhin in unserer Kirchengemeinde von den Einschränkungen durch die aktuellen COVID-19-Pandemie betroffen. Ein ganz großer Punkt dabei ist die Abhaltung der Messen, unter Einhaltung der gesetzlichen Beschränkungen.

Seit dem 16. Märzwaren Messen durch die gesetzlichen Bestimmungen gänzlich untersagt, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen bzw. zu verhindern. Ab dem 15. Mailießen die gesetzlichen Bestimmungen es dann wieder zu, Messfeiern abzuhalten. Diese Erlaubnis ging natürlich mit der Auflage einher, dass die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln weiterhin eingehalten werden. Um dies zu erreichen, hat sich unser Pfarrbüro um ein entsprechendes Konzept bemüht. Dabei wurde festgelegt, dass sich alle Teilnehmer der Messer zuvor beim Pfarrbüro anmelden müssen und die Teilnehmerzahl wurde stark begrenzt.

Um diese neuen Regeln auch vor und während der Messe umzusetzen, wurde ein Ordnungsdienst eingeführt. Dieser kontrolliert, ob sich die Besucher angemeldet haben und hilft die neuen Regeln zu erläutern. Für diesen Ordnungsdienst suchte die Kirchengemeinde Personen, die diesen Dienst an den wöchentlichen Messen übernahmen. Diese Anfrage hat auch uns als St. Sebastianus-Junggeselle-Bruderschaft erreicht und wir haben uns als kirchlichen Verein entschlossen, dabei helfen zu wollen. Daher haben wir kurzerhand versucht, alle Dienste in unserer Pfarrkirche St. Michael mit unseren Bruderschaftsmitgliedern zu besetzten. Und dies machen wir bis heute, soweit es uns möglich ist. Neben den Mitglieder, dem Vorstand, dem Königspaar und Ihrem Jelöösch, haben sogar auch schon Jelöösch-Eltern beim Ordnungsdienst ausgeholfen. Wir freuen uns sehr, auch in diesem schwierigen Zeiten, der Kirchen- und auch Dorfgemeinschaft helfen zu können.

Wir hoffen natürlich, dass ein solcher Ordnungsdienst schon bald nicht mehr von Nöten ist und wir wieder alle wie gewohnt die Messen feiern können. Bis dahin müssen wir, zu unserm aller Wohl, aber mit den Auflagen leben. Daher möchten wir als Bruderschaft auch nochmals darauf hinweise, dass jeder sehr herzlich zu den Messen eingeladen ist, jedoch auch, dass eine Anmeldung zuvor verpflichtend ist, um gesichert einen Platz zu bekommen. Wenn wir uns alle an die Regeln halten, kommen wir wohlauf und sicher durch diese Pandemie.

Wir als Bruderschaft wünschen Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund.

Geschäftsleute Unterstützung – Part 3

Diesmal haben wir unsere griechischen Imbiss im Dorf etwas unterstützt. Maria hat uns allen etwas leckeres zum Essen fertig gemacht und wir haben noch ein paar Gutscheine für die Zukunft mitgenommen. Wir freuen und hier auch etwas gutes tun zu können.

Entstehung der Jaasse-Kirmes

Folgend ist ein Text über die Entstehung der Jaasse-Kirmes zu finden. Gerade in diesem Jahr, in dem wir keine Jaasse-Kirmes feiern können, ist es auch wichtig die Geschichte der Kirmes nicht zu vergessen.

Der Bericht wurde von Heinz-Friedrich Berswordt im Jahr 1980 verfasst. Freundlicherweise wurde uns dieser von unserem Ehrenmitglied Karl-Willi Weck zur Verfügung gestellt.

Download